Schlagwort-Archive: Transformation

Rückblick 2014 – Ausblick 2015

Das Jahr 2014 ist vorüber und es ist allerhand passiert. Vieles, was ich niemals erwartet hätte oder gewagt hätte, zu erwarten, vieles was mich meine Richtung ändern ließ, vieles, was mir zu erstaunlichen Erkenntnissen verholfen hat, auch wenn dies mit Ereignissen verbunden gewesen ist, die nicht immer angenehm waren. Zumindest beim ersten Hinsehen. Doch nichts ist wirklich so, wie es scheint. Und die Realität wird so sein, wie die Geschichte, die ich darüber erzähle. Rückblickend gesehen bedeutet das, dass ich mich an das positive Ergebnis der Dinge erinnern werde, die mir in diesem Jahr passiert sind und nicht an die negativen Umstände, die vielleicht dazu geführt haben. Dieses Jahr kann ich beschreiben als eine Art Weggabelung, denn alles, was mir passiert ist hat dazu geführt, einen neuen Weg einzuschlagen, in meine volle Kraft zu kommen, meine Fähigkeit zu erkennen, dass ich transformative Kräfte besitze  und deswegen vollkommen neu durchstarten kann in 2015.

Ein Ereignis führte dazu, dass ich wahrhaftig in jeder meiner Zellen spüren kann, dass ich nicht der „Mensch“ und der Körper bin, mit dem ich mich einst identifiziert habe, sondern dass ich reines Licht bin und unsterblich, aber in einem „Gefährt“ – dem biologischen Körper, der es mir ermöglicht, hier all diese Erfahrungen zu machen, zu fühlen, zu schmecken, zu „leben“. Ohne ihn wäre das nie möglich und ich habe ihn vollkommen neu lieben und schätzen gelernt. Das ist es, was „ich Existiere“ wirklich bedeutet! (Siehe dazu auch eine Radiosendung von mir, die ihr euch kostenfrei auf meiner Webseite http://www.white-pegasus.de laden und anhören könnt).

Damit hat sich für mich ein Kreis geschlossen, der bei mir als Kind begonnen hat, wo ich eines Tages aus meinen Augen herausgeschaut habe und meinen Körper nicht mehr als „mich“ erkannte und mich gefragt habe: „Wer bin ich?“ (Die Bedeutung der Frage habe ich erst Jahrzehnte später in den Tobias-Channelings nachgelesen bzw. erfahren!) Ich lernte, mich ab da mit meinem Körper zu identifizieren, obwohl ich wusste, das bin ich nicht. (Heute weiss ich, dass ich eine Art „Walk-In“ zu diesem Zeitpunkt gewesen sein muss.) Aber dieses Gefühl musste erst einmal in ein Hintertürchen verschwinden, um die Erfahrungen in diesem Leben zu machen, die letztendlich ALLE zu meiner Erinnerung an meinen Ursprung, an meine Vollständigkeit führen würden. Eine Vollständigkeit, die ich mit diesem Ereignis, das mir durch jemanden aus meiner Seelen-Familie geschenkt wurde, erkannt habe: „Ich existiere!“ Ich existiere nicht als der Mensch, das Gefäß, in dem ich mich befinde, sondern als reines Licht, als reines Bewusstsein in der Verkörperung eines Menschen. Auf einmal war es kein Konzept mehr, sondern ich kann es in meinem ganzen Sein fühlen. Ein Wunsch den ich Mitte des Jahres hatte, als ich zu mir sagte, „ich möchte endlich dauerhaft fühlen und nie wieder vergessen, wer oder was ich eigentlich wirklich bin.“

Wer hätte gedacht dass ein tragisches Ereignis mir dieses Gefühl schenken würde und für immer in mir verankern würde. Alles ergibt jetzt einen Sinn, sämtliche Channelings, sämtliche Aussagen von Adamus, Tobias, Kuthumi, Mark – jetzt kann ich aus einer vollkommen anderen Fühlebene die Wahrheit in all den Worten wahrnehmen und in der gesamten Energie. Viele Ereignisse sind vorher geschehen, um mich genau auf diesen Moment vorzubereiten, erkannt habe ich es erst direkt nach dem Geschehnis. Aber dann mit voller Wucht. Dafür hat derjenige aus meiner Seelen-Familie sein menschliches Dasein abrupt verlassen, für dieses Geschenk und für so viele Geschenke, die er jedem durch die Begegnung mit ihm geschenkt hat. Was für ein Vertrag, was für eine Liebe.

Somit war das Jahr 2014 für mich ein hochtransformatives Jahr und all mein Wissen und all meine Erkenntnisse bin ich jetzt bereit, an die Schüler und Studenten weiterzugeben, die zu mir in meine Kurse kommen möchten, die ich jetzt im Jahr 2015 anbieten werde. Sowie für all diejenigen, die sich entschließen, sich von mir in einer Sitzung oder einem Coaching begleiten zu lassen. Und in diese Kurse, zu den Sitzungen, werden nur diejenigen kommen, die es wirklich, wirklich ernst meinen mit einer Veränderung. Alle anderen dürfen gerne noch ein paar Umwege gehen, es ist alles angemessen.

Und damit auch wirklich nur diejenigen kommen, die es ernst meinen, denen ich von Herzen gerne meine Transformations-Energie zur Verfügung stelle, habe ich die Preise entsprechend gestaltet. Denn in dieser Energie können wir wirklich nur dann zusammenarbeiten und wirkliche Durchbrüche und Transformationen erlangen, wenn der Preis dafür ernst genommen wird – was auch einer Metapher gleicht. Denn der Preis dafür ist manchmal hoch – und ich meine damit nicht Geld. Ich meine damit die Veränderungen, die ab diesem Zeitpunkt im Leben geschehen. Und wenn man bereit ist, diesen Preis in seinem Leben zu bezahlen, den eine Veränderung in diesem Ausmaß mit sich bringen kann, so schreckt einen auch kein andere Preis mehr ab. Es geht nur noch um die Frage: Bist du wirklich bereit?

Tag für Tag verschiebt sich das Fühlen von meinem Sein immer mehr. Zugegebenermaßen mal mehr mal weniger, aber die Tendenz steigt an, dass ich immer mehr aus meinem wahren Sein heraus die Dinge um mich herum wahrnehme und nicht mehr aus meiner künstlich erschaffenen menschlichen Identität. Das kann sehr herausfordernd sein, weil die Menschen um mich herum ja noch mein äußeres Erscheinungsbild wahrnehmen und ich ihrer Auffassung nach immer noch in dieselbe Spurrillen falle. Da ich aber weiß, dass jeder, wirklich jeder von uns, genau dasselbe fühlen kann wie ich, wenn er diesen Durchbruch erlangt (spätestens wenn er den menschlichen Körper verlässt und die Daseins-Form ändert) haben sie mein absolutes Verständnis und Mitgefühl und ich kann sie genau so sein lassen, weil sie eines Tages – ob in diesem Leben oder in einem nächsten – genau dieselbe Erfahrung machen werden.

Was mich dabei besonders berührt ist die Tatsache, dass ich jetzt weiß/jetzt fühlen kann, ohne dafür sterben zu müssen, wie es sich anfühlt, sein Ursprungssein zu fühlen. Worte sind hier zu begrenzt, deswegen ist es sehr schwer zu erklären. Und ich kann jetzt verstehen, warum sich so viele Menschen zu ihrem Todeszeitpunkt so geborgen fühlen, so geliebt fühlen, dass alles gut für sie ist und nichts mehr eine Rolle spielt, außer diese Liebe. Das ist nicht Gott oder Jesus, das sind sie selbst, das ist ihr wahres Sein, das sie fühlen können. Das jetzt immer öfter voll bewusst zu fühlen bzw. sich ins Bewusstsein rufen zu können und aus dieser Sicht heraus das Leben betrachten und genießen zu können, macht mich unglaublich glücklich. Ein Glücksgefühl, das nicht käuflich ist, dass jeder aus sich selbst heraus entwicklen kann.

Und trotzdem habe ich nicht das Gefühl, in diesem Jahr 2015 etwas „tun“ zu müssen. Ich habe das Gefühl es geht darum, einfach präsent zu sein, aus meiner Freude heraus biete ich Kurse, Übersetzungen, genieße das Leben, lehne mich zurück und wähle aus den erstaunlichen Potenzialen, die sich mir bieten werden, etwas aus. Vielleicht sehen wir uns auf einem meiner Kurse, ich würde mich sehr freuen!

In diesem Sinne frage ich euch: was ist eure Geschichte, die ihr über euch erzählt, über euer vergangenes Jahr, über euer vergangenes Leben, über eure letzten zehn Jahre? Wenn ihr wissen wollt, wie man bewusst erschafft, dann werdet euch über eure Geschichten bewusst. Denn eure Realität baut sich auf euren Geschichten auf, die ihr erzählt (Ich empfehle den Film „Das Leben des Pi“ mal anzuschauen). Warum die negativen Begleitumstände davon erzählen, wenn sie doch zu wunderbarer Erkenntnis und wunderbarer Weisheit geführt haben? Warum nicht gleich das Erstaunliche eurer Reise erzählen und damit eine vollkommen neue Realität für euch erschaffen? In diesem Sinne wünsche ich euch ein fantastisches Jahr 2015 und:  Was wird eure Geschichte sein?